Start > Kooperationen & Projekte > Kreis RE / IWaBo Vest > Lippezuflüsse (bis MS)

Entfesselung und Einbau von Totholz am Wienbach

Am Wienbach in Dorsten wurde im Frühjahr 2013 auf einer Länge von 1100 Metern eine Uferentfesselung durchgeführt. Zuvor waren die angrenzenden Flächen durch den Kreis Recklinghausen aufgekauft worden. Bei vorhergehenden Untersuchungen das Baches wurde festgestellt, dass die Ufer in großem Umfang mit Bauschutt und Wasserbausteinen gesichert waren. Im Auftrage des Kreises wurde im Februar und März 2013 dieser Uferverbau mit dem Bagger entfernt, abgefahren und sachgerecht entsorgt. Der Bach kann sich nun frei von Ufersicherungen eigendynamisch entwickeln. Erste Erfolge in Form von Uferabbrüchen und der Bildung von Sand- und Kiesbänken konnten bereits beobachtet werden. Um die eigendynamische Entwicklung zu unterstützen wurde zusätzlich viel Totholz in das Gewässer eingebracht. Die Bilder zeigen den Bach während der Bauarbeiten im Frühjahr sowie mitten im Sommer in der ersten Vegetationsperiode nach der Uferentfesselung.

Hinweis: Durch Klick auf das Vorschaubild vergrößert sich das jeweilige Foto.

Kommentar Kommentar
Kommentar Kommentar
Kommentar Kommentar
Kommentar Kommentar
Kommentar Kommentar

Ansprechpartner: Götz Fischer | Tel. 02361 / 5360-25 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.