Start > Kooperationen & Projekte > Kreis RE / IWaBo Vest > Lippezuflüsse (bis MS)

Umgestaltung und Entfernung von Uferverbau am Hasseler Mühlenbach

Der Hasseler Mühlenbach ist lange Zeit als offener Schmutzwasserlauf zur Entsorgung von ungereinigtem Abwasser genutzt worden. Ein natürlicher Quellbereich ist nicht mehr vorhanden. Er beginnt heute an der Regenwasserbehandlungsanlage Langenbochum in Herten. Er wird heute im Oberlauf nur durch Grund- und Drainagewasser gespeist. Bei stärkeren Niederschlägen kommen auch Abschläge der Regenwasserbehandlungsanlage hinzu. Die Gewässerstrecke von der Regenwasserbehandlungsanlage bis zum Einlauf der Kläranlage Herten-Westerholt ist durch den Lippeverband im Jahr 2002 umgestaltet worden. Die vorhandenen Sohlschalen wurden entfernt und ein breiter Uferstreifen am Gewässer angelegt. Außerdem wurden alle Durchlässe, die der Bach auf dieser Strecke passiert, ökologisch optimiert. Da der Bach durch die stoßweisen  und zuweilen auch mengenmäßig recht großen Abschläge der Regenwasserbehandlungsanlage immer wieder kräftigen, hydraulischen Belastungen ausgesetzt ist, musste er durch den Einbau von Wasserbausteinen gesichert werden.

Hinweis: Durch Klick auf das Vorschaubild vergrößert sich das jeweilige Foto.

Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar

Ansprechpartner: Sylvia Junghardt (Lippeverband) | Tel. 0201/104-2871 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.