Umgehungsgerinne am Wehr Havichhorster Mühle

Das Wehr der Havichhorster Mühle befindet sich 4,2 km vor der Mündung in die Ems und ist damit das unterste Wehr der Werse. Der Standort gliedert sich in ein 10 m breites Klappenwehr und eine Wasserkraftanlage im Gewässerhauptschluss, d.h. es findet keine Ausleitung statt. Das Kraftwerksgebäude befindet sich in Fließrichtung am linken Ufer. Direkt unterhalb des Klappenwehrs befindet sich ein größeres Kolkbecken. Am rechten Ufer ist ober- und unterwasserseitig des Wehres eine befestigte Bootsumtrage angeordnet. Des Weiteren befindet sich am rechten Werseufer eine Flutmulde, die für den geplanten Fischaufstieg genutzt werden kann. Die Flutmulde verläuft von der Mitte des Kolkbeckens am rechten Ufer bis ca. 100 m oberhalb des Wehres in den insgesamt 2,4 km langen Staubereich.

Um die Staustufe in der Werse im Bereich der Havichhorster Mühle durchgängig zu gestalten, ließ das Tiefbauamt der Stadt Münster im Jahr 2009 die ersten Entwurfsunterlagen für eine Fischaufstiegsanlage erarbeiten. Danach soll zur Verbesserung der ökologischen Durchgängigkeit ein 430 m langes naturnahes Umgehungsgerinne östlich des Wehres gebaut werden.

Der unterwasserseitige Einstieg in den Organismenaufstieg befindet sich am Ende des Kolkbeckens. Mit einem Raugerinne bestehend aus 15 Becken wird ein Höhenunterschied von insgesamt 1,60 m überbrückt. An diesen Beckenpass schließt ein etwa 165 m langer, in westliche Richtung führender naturnaher Umgehungsbach an. Dieser quert die Straße "An der Moerd" mit einem Brückenbauwerk. Parallel zur Straße verläuft der Fischaufstieg auf einer Länge von etwa 150 m in westlicher Richtung und mündet ca. 25 m oberhalb der Wehranlage über ein Einlaufbauwerk in die Werse. Die Planungen wurden auf Grundlage des "Handbuch Querbauwerke" des MKUNLV NRW erstellt.

Die Bauarbeiten wurden im Juni 2012 beendet.

Hier geht es zum Video:

Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar


Ansprechpartner: Berthold Reloe | Tel. 0251 / 492 69 30 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Pläne zum Download : Lageplan 1 | Lageplan 2