Renaturierung des Maybuschgrabens

Das Tiefbauamt hat 2005 ein Nebengewässer der Münsterschen Aa, den Maybuschgraben, auf einer Länge von etwa 630 m naturnah ausgebaut und und ökologisch aufgewertet. Durch die Verlegung des Mündungsbereichs in nördliche Richtung wurde die bestehende Verrohrung aufgehoben. Die neue Gewässertrasse verläuft geschwungen und weist ein abwechslungsreiches Profil auf. Naturfremde Sohlbefestigungen sind aus dem Gewässer entfernt und es ist eine standortgerechte Bepflanzung angelegt worden. Ziel war es, eine Erhöhung der Strukturvielfalt und eine damit einhergehende Erweiterung der Artenvielfalt und Populationsdichte im und am Gewässer zu erreichen. So ist in diesem Bereich aus einem verrohrten nun ein offenes, naturnahes Gewässer entstanden.

Hinweis: Durch Klick auf das Vorschaubild vergrößert sich das jeweilige Foto.

Kommentar
Kommentar
Kommentar


Ansprechpartner: Berthold Reloe | Tel. 0251 / 492 69 30 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Pläne zum Download : Lageplan